Was gibt es Schöneres, als sich an diesen kalten Tagen in eine feine Woll- oder Kaschmirdecke zu kuscheln. Und entgegen der weitverbreiteten Meinung braucht Wolle oder auch Kaschmir nicht allzu viel Pflege, dafür die richtige!

Nicht zu häufig waschen. Bei schlechtem Geruch genügt es, die Decke eine Nacht am Heizkörper aufzuhängen. Das nimmt alle Gerüche und sie duftet wieder fein am nächsten Morgen. Waschen Sie wenn möglich die Teile in der Maschine im Wollprogramm mit einem Wollwaschmittel oder auch Schaffellshampoo (notfalls geht auch ein silikonfreies Haarshampoo). Wichtig dabei ist, die Maschine nur halbvoll zu füllen. Sehr fein gestrickte Teile noch zusätzlich in einen Kissenbezug stecken, damit sie keinen Schaden nehmen. Keinen Weichspüler dazugeben und die Schleuderdrehzahl auf die niedrigste Stufe einstellen. Getrocknet wird am besten liegend auf einem Frotteetuch.

Sollten Sie keine Maschine mit Wollprogramm haben, dann geht auch Handwäsche: Im lauwarmen Wasser schwenken, keinesfalls reiben oder gar auswringen. Nicht zu lange einweichen lassen. Danach in ein Frotteetuch einrollen, so wird das überschüssige Wasser eliminiert. Liegend trocknen lassen.

008_03_FK14_0001 Kopie

diverse Wohnplaids bei Pfister