Einrichten ist eine der schönsten kreativen Beschäftungen – und das Beste daran: Man kann dieser Beschäftigung jederzeit zuhause nachgehen, ganz nach Lust und Laune. Hier bekommen Sie die besten Tipps, wie Sie zu Ihrem eigenen Interiordesigner werden können.

pr_02_jk12_1982_1-575x766

Alles ist möglich

Einrichten macht deshalb so viel Spass, weil dank besonderen Serviceleistungen praktisch alle Wünsche umgesetzt werden können. Wenn Sie also Lust auf edle Kissen mit Fransen verspüren, Ihren Vorhängen mit Posamenten zu mehr Stil verhelfen möchten, ein ganz besonderes Farbkonzept umsetzen wollen und natürlich alles auf Mass angefertigt wünschen, dann sind Sie hier richtig. Wir sind nämlich stolz auf unser Vorhangatelier, das viel mehr macht, als Vorhänge auf Mass anfertigen. Hier können Sie alle Wünsche in Sachen Textilien umsetzen lassen: Wandbespannungen etwa, eine besondere Bettstatt, Baldachine, Decken oder natürlich Kissen aller Art.

pr_vh_fk14-1023-575x862

Wohnaccessoires –  der schönste Schmuck der Wohnung

Dinge wie Vasen, Leuchten, Schalen, Gläser, Kerzenständer, Boxen, Glasflaschen, Windlichter, Kissen, Decken, Bilder oder Dekoobjekte vervollkommnen einen Wohnstil und bringen Persönlichkeit in das Zuhause.

So setzen Sie Wohnaccessoires gekonnt ein:

  • Bilden Sie Gruppen – so wirken Wohnaccessoires stärker als wenn Sie diese als Einzelstücke verteilen.
  • Kaufen Sie zwei vom Gleichen – Symmetrie ist ein Trick der Profis, der schnell für Eleganz und Harmonie sorgt.
  • Beleben Sie auch Bücherregale mit hübschen Accessoires.
  • Stellen Sie Wohnaccessoires zusammen auf ein Tablett.

050_02_01_FK13_3314

Das Spiel mit den Farben

Farben haben im Wohnbereich eine wichtige Bedeutung. Wählen Sie Farben so, dass sie in der ganzen Wohnung zusammen harmonieren. Erzählen Sie mit den Farben eine Geschichte, die sich durch die ganze Wohnung durchzieht, die einzelnen Räume sind dann die Kapitel. Vermeiden Sie, in jedem Raum eine völlig andere Geschichte zu erzählen. Wer unsicher ist, wählt am besten neutrale Töne und setzt mit stärkeren Farben Akzente. Setzen Sie sich ein wenig mit der Farbenlehre auseinander und lernen Sie dabei, dass Farben, die sich im Farbkreis gegenüberstehen, sich harmonisch ergänzen. Also Blau braucht ein wenig Orange, Grün ein bisschen Rot oder Gelb, Violett. Wenn alles aus der gleichen Farbfamilie ist, wirkt ein Farbkonzept schnell eintönig.

059_04_SK13_0011

Kombinationen mit Stil

Mit dem Zusammenstellen von unterschiedlichen Elementen entsteht ein neues Ganzes. Gegenstände, Stilelemte, Muster, Farben und Formen bekommen im Zusammenhang Sinn, Stil und vermitteln eine Stimmung.

Hier gilt:

  • im Kleinen ausprobieren und dann im Grossen umsetzen
  • Gegensätzliches lässt sich gegenseitig stärker zur Geltung bringen.
  • Setzen Sie auf Wiederholungseffekte.

0710_PR_VH_01_WK14-1162

So entsteht ein Wohnkonzept

Mit dem Zusammenstellen von Dingen, Farben und Formen entstehen persönliche Wohnwelten. Beginnen Sie mit einem Moodboard. Dafür kleben und pinnen Sie Farben, Muster und Fotos, die Ihnen gefallen, auf einen Karton. Das ist dann Ihre Inspiration für das Gestalten eines bestimmten Raumes oder der ganzen Wohnung. Überlegen Sie sich dann jeweils vor dem Kauf, ob der Gegenstand zu der Stimmung des kreierten Moodboards beziehungsweise zu Ihrem Wohnkonzept passt.