Endlich Wärme, Sonne, grosse Feste im Garten….. und?  Genau, diese picksenden und nervenden Insekten sind im Anflug. 
Im Sommer schwirren und picksen die elenden Mücken wieder. Momentan leiden mehrere Regionen in der Schweiz unter einer Mückenplage. Doch wie kann man sich gegen diese Insekten schützen?

Den einfachsten und hautfreundlichsten Schutz gegen die Plagegeister bietet körperbedeckende Kleidung. Auch Schweiss zieht die Mücken wie ein Magnet an, darum unbedingt nach der körperlichen Anstrengung diesen sofort abwaschen. Falls alles nichts nützt oder für dich zu kompliziert in der Anwendung ist: Insektenspray verwenden, aber darauf achten, dass du die Dämpfe davon nicht einatmest.

Im Garten können die Biester mit folgender Mischung ferngehalten werden: Schale mit Essigwasser (2-3Esslöffel auf 5 dl Wasser) und einem Esslöffel Zucker füllen. Diese in der Nähe des Tisches aufstellen und schon fliegen die Mücken in den Topf. Abends im Schlafzimmer vertreiben Citronella- und Nelkenöl die Biester. Einige Tropfen davon in ein Schälchen geben, wirkt wie ein Wunder!

pfister2013_49_1_1995_1 Kopie

Was man ausserdem noch versuchen kann:

  • Duftkerzen mit dem Geruch von Zitronenmelisse aufstellen – bzw. die echten Pflanzen.
  • Ätherische Öle auftragen: Den Duft von Zedernholz, Zitrusfrüchten oder Eukalyptus mögen Mücken gar nicht.
  • Bei Juckreiz Eiswürfel, eine Zitronen- oder Zwiebelscheibe auf die Einstichstelle legen.
  • Ein Moskitonetz übers Bett hängen: Das hält normale Mücken zuverlässig ab, jedoch können die winzigen Mücken es trotzdem durch die Maschen.
  • Feinmaschige Fliegengitter aus Synthetik oder Baumwolle an den Fenstern befestigen.
  • Bei Outdoor-Aktivitäten helfen Kopfnetze die Insekten fern, wie etwa beim Paddeln und Wandern.