Auf unserer zweiten Orientreise machten sich unsere Einkäufer auf den Weg nach Pakistan. Der Fokus waren Ziegler- und Afghan-Kelim-Teppiche, welche in Lahore gewaschen und veredelt werden. Die Pakistan-Ziegler weisen sogar schweizerische Wurzeln auf. Nach einem Schweizer Stoffhersteller Namens Ziegler benannt, welcher im 19. Jahrhundert diese Teppiche nach Europa und in die USA importierte, sind die Pakistan-Ziegler durch ihre weichen Farben und grossflächigen Mustern heute aktueller denn je.

Pakistan_1

Strassenszene in Lahore

Die Reise begann direkt in Lahore, einem Gebiet im Osten Pakistans.

Pakistan_2

Strassenszene in Lahore

Das Hauptverkehrsmittel in Lahore ist das Motorrad. Da auf den Strassen immer viele unterwegs sind, eignen sich Motorräder besonders gut. Einem Ameisenhaufen gleichend, fahren diese Motorräder wie wild durch die Strassen von Lahore.

Pakistan_3

Die Teppiche werden gewaschen.

Die Teppiche, welche in Afghanistan geknüpft werden, kommen für die Veredelung nach Lahore. Als Erstes werden die angelieferten Teppiche mit einem Schaber aus Metall mit viel Wasser geschrubbt. Dabei werden die restliche Wolle und die Färberückstände aus dem Flor gelöst.

Pakistan_4

Afghanisches Wäscheteam

Die Teppiche zu waschen, ist eine körperlich sehr anstrengende Aufgabe, da es mehrere Stunden dauern kann, bis ein Teppich zum nächsten Schritt, dem Trocknen übergehen kann.

Pakistan_5

Trocknung

Nach der Wäsche werden die Teppiche ausgebreitet und während 4 bis 6 Tagen an der Sonne getrocknet.

Pakistan_6

Jeder Platz wird genutzt.

Da es bei dieser Vielzahl an Teppichen oft Platzmangel gibt, wird jeder Platz genutzt. Selbst Wände und Dächer bieten an der heissen arabischen Sonne einen guten Ort, um die Teppiche zu trocknen.

Pakistan_7

Weiter zum Finish

Wenn die Teppiche trocken sind, werden sie zur Weiterverarbeitung in den Finish gebracht. Dort erfolgen weitere Arbeitsschritte. Zum Beispiel werden die Fransen der Teppiche angeknüpft, die Nähte gemacht und der Flor nochmals kontrolliert und gekürzt.

Pakistan_8

Kürzung des Flors durch ein rotierendes Schneidemesser

Auch die Kelims durchlaufen denselben Reinigungsprozess. Hier werden die Flachgewebe sortiert und für die Bearbeitung der Fransen vorbereitet. Die Fransen werden gekürzt und verknotet.

Pakistan_5

Von Hand werden die Fransen gekürzt.

Wie bei den Kelims müssen auch bei den Pakistan-Zieglern die Fransen von Hand gekürzt und anschliessend abgeknüpft werden.

Pakistan_10

Der Teppich wird von Hand nach der Wäsche und dem Schären kontrolliert, und Unebenheiten werden korrigiert. Je nach Aufwand kann dieser Arbeitsschritt 1 bis 2 Tage in Anspruch nehmen.

Pakistan_11

Kontrolle von Unebenheiten

Pakistan_12

Das Team im Finish-Departement

Pakistan_13

Nachdem die Teppiche die Wäsche und den Finish durchschritten haben, kommen sie ins Lagerhaus. Dort wird die fertige Ware von unserem Einkäufern Stück für Stück überprüft, bei mehreren tausend Stück eine schweisstreibende Arbeit.

Pakistan_14

Glück nach getaner Arbeit

Auch bei diesen Orientteppichen dauert es lange, bis ein Teppich für Pfister so aufgearbeitet worden ist, dass er bei uns in den Filialen und im Online-Shop zu sehen ist.