Fast einen Drittel unseres Tages verbringen wir im Schlafzimmer. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, sich das Schlafzimmer gemütlich einzurichten, damit man nach einem langen Tag abschalten und sich entspannen kann.

bett

Diverse Duvetanzüge , Graue Plaids

1. Gemütliche Bettwäsche

Natürlich ist die richtige Bettwäsche das A und O. Kombiniere verschiedene Farben, Muster und Materialien. Du kannst auch ruhig mal gewagtere Kombinationen zusammenstellen. Wenn die Temperaturen steigen, solltest du vor allem glatte Stoffe, wie zum Beispiel Satin wählen. Glatte Stoffe lassen die Haut atmen und speichern weniger Wärme.

2. Besorge dir eine Tagesdecke! 

Tagesdecken vervollständigen nicht nur deine Bettwäsche, sie sind sehr praktisch! Ein gemachtes Bett lädt abends gleich mehr ein, um in aller Ruhe schlafen zu gehen. Oft bleibt aber im morgendlichen Gehetze keine Zeit das Bett zu machen. Die Tagesdecke kannst du über das Bett werfen und dein Schlafgemach sieht ordentlich aus.

bett_2

Nachttisch Act, Tisch-Uhr Clock, Tischleuchte Vanila

3. Der Nachttisch

Auf Ihm platzieren wir all die Dinge, die wir vor dem Schlafen gehen brauchen. Besonders wichtig ist das Licht. Am besten wählst du eine Lampe die du in der Lichtintensität verstellen kannst. Wenn du es etwas exklusiver möchtest, kannst du dir deinen eigenen Nachttisch zusammenstellen. Staple dazu mehrere alte Bücher aufeinander und stelle Blumen, Lampen oder Fotos drauf.

Schlafzimmerschönheiten:

collage_schlafzimmer

Duvetanzug Marc O’Polo Linn, Sedum Giardino, Beistelltisch Nick, Flaschenvase Cora, Tablett Lady, Duvetanzug Taiki