Auch Pflanzen haben ihre Bedürfnisse – besonders jetzt im Sommer. Wir zeigen dir, wie du im Sommer deine Pflanzen richtig pflegst.

daisy_2

Stuhl und Tisch Daisy

Die wichtigsten Pflegetipps und Tools auf einen Blick:

1. Wasser:

Alle Grünpflanzen müssen im Sommer regelmässig und ausreichend gegossen werden. Wichtig ist dabei, dass das Wasser ablaufen kann. Ansonsten droht die Gefahr, dass die Pflanzen ihre Blätter verlieren und sterben. Daher gelegentlich den Topf ausleeren und überprüfen ob die Erde feucht ist.

hochbeet

Hochbeet Outdoor-Urban

2. Dünger:

Hier ist Hochsaison angesagt, denn anders als im Winter ist nun ein massvolles Düngen der Pflanzen nötig. Je nach Bedürfnis alle zwei bis vier Wochen. Aber auch zu viel oder zu wenig Nährstoffe können einen Schädlingsbefall begünstigen.

bacsac

Bacsac

3. Sonnenschutz:

Vorsicht ist auch an Fenstern geboten. Auch wenn der Platz im Winter ideal ist, kann sich dort an warmen Tagen die Hitze stauen und die Sonne die Pflanzen direkt verbrennen. Daher Zimmerpflanzen nie direkt ans Fenster stellen. Zudem ist tägliches Lüften Pflichtprogramm, damit die Luft zirkulieren kann.

Unser Tipp: Die meisten Zimmerpflanzen ziehen im Sommer auch gerne mit nach draussen. Allerdings sollte man die Pflanzen behutsam im Schatten an die Sonneneinstrahlung gewöhnen und keinesfalls in die pralle Sonne stellen.