Ein ganz spezieller Lieferservice! Vom Pfister Zentrallager ging‘s direkt aufs Filmset von „Usgrächnet Gähwilers“

„Usgrächnet Gähwilers“ – so heisst der neue Schweizer Film, der in den kommenden Wochen das Kinopublikum begeistern wird. In dieser satirischen Komödie spielt sich vieles im und um das Haus der Gähwilers ab. Und genau da kamen wir ins Spiel: Wir übernahmen im Film die Rolle des Möbelsponsors.

Film_1

Sofa I-Liv, Klubtisch von DS-9075, Zierkissen

Zu den Akteuren im Film: Zu nennen wäre da Herr Gähwiler – angepasster, rechtsbürgerlicher Bünzli, der eine politische Karriere anstrebt. Frau Gähwiler –  unterbeschäftigte Hausfrau mit Hang zur Hysterie und Helfersyndrom. Ngundu – Sudanese, der sich illegal in der Schweiz aufhält und einen grünen Daumen hat.

Film_2

Schweizerisch korrekt bis in die Knochen plätschert das Leben der Gähwilers dahin, bis die Dame aus heiterem Himmel und in Eigenregie den Sudanesen Ngundu als Gärtner engagiert. Dummerweise hält sich dieser illegal in der Schweiz auf. Ein Sturz von der Leiter, ein lädiertes Bein und das Leben der Gähwiler gerät jäh aus den Fugen.

Film_3

Film_4

Bald herrscht nicht nur im Schlafgemach dicke Luft. Droht dem FDP-Kandidat Gähwiler ein Skandal? Was machen mit dem verletzten Schwarzarbeiter Ngundu? Wie das Gesicht wahren?

Was wir dazu meinen? Zuhause ist, wo es bei Gähwilers drunter und drüber geht. Ab ins Kino! Am 26. Januar ist der Film in der ganzen Deutschschweiz zu sehen! Hier geht’s zum Spielplan.