Die Stängel auf 5 bis 10 Zentimeter zurückschneiden, alles, was vollständig gelb oder braun, also abgestorben ist, ebenfalls wegschneiden. Was noch grün ist, bleibt an der Orchidee. Die Orchidee an einen hellen, ungeheizten Platz stellen. Alle 2 Wochen giessen und sobald sich neue Spitzen zeigen, etwas Dünger beimischen.

Zum Düngen legen Sie ein Stück Apfel auf die Blumenerde, so blühen die Orchideen ausgiebig.

Denken Sie daran: Der Tod einer jeden Orchidee ist das Zuviel an Wasser. Viele der Probleme, die mit der Orchidee auftreten, sind auf zu häufiges Giessen zurückzuführen. Achten Sie auch darauf, dass keine Staunässe am Topfboden entsteht. Ob Ihre Orchidee Wasser braucht, können Sie leicht feststellen, indem Sie sie kurz aus dem Topf heben. Ist die Pflanze ungewöhnlich leicht, muss gegossen werden. Während ihrer Ruhephasen, meist in der Winterszeit, genügt es, alle 2-3 Wochen etwas Wasser zu geben.

Pfister - Orchideen richtig pflegen

Quelle: Jungle Zierkissen CHF 39.-, Japan und Tokyo Schalen