Jan Kath gehört zu den international bedeutendsten Teppichdesignern. In seinen Kreationen spielt der Reiz des Fehlerhaften, der Erosion und der Verwandlung eine zentrale Rolle. Er selbst betitelt seine Teppiche als “i-Tüpfelchen und Wohlfühlinseln, die in coolem Interieur heilsam wirken, ohne den Style zu zerstören”. Zudem steckt hinter seinen Teppichkollektionen oft eine spannende Geschichte – so zum Beispiel diejenige zur Kollektion BILLBOARD:

Billboard

Jan Kaths zweite Heimat ist Bangkok. Die riesigen Werbetafeln am Rande der Hochautobahnen faszinieren ihn. Was Jan Kath daran reizt, ist aber nicht die Werbung auf den Anzeigetafeln, sondern der Moment, in dem sie vollständig gereinigt und ganz nackt dastehen. Man sieht die einfach zusammengeschweissten Metallplatten und erkennt noch zarte Farbschimmer und alte Werbeslogans in schnörkeliger Thaischrift. Jan Kath gab einem Fotografen den Auftrag, leere Werbetafeln im ganzen Land zu fotografieren. Die Bilder dienen als Designvorlage für die Kollektion BILLBOARD. Die Pixelangaben werden dabei Knoten für Knoten textil übersetzt. So werden selbst feinste Farbnuancen herausgearbeitet.

Billboards_1600397_Billboard1_blue_251x305cm

Eine weitere Neuheit bei Pfister ist ein Teppich aus der Kollektion ARTWORK. Schicht für Schicht auf einer Leinwand aufgetragene Farbpigmente, die im Laufe der Zeit abgeschabt und weggewischt wurden, scheinen die Basis dieser Kollektion zu bilden. Aber hier wird nicht mit Pinsel und Farbe, sondern mit Wolle und Seide “gemalt”. Was für den Betrachter zufällig scheint, hat der Designer in seiner Vorlage exakt vorgegeben. Von Knoten zu Knoten wird das Material gewechselt. So werden in einem einzelnen Stück bis zu 24 Farben verwendet.

1306166_Artwork19_250x300cm