Die 52. Ausgabe des Salone Internazionale del Mobile stand ganz unter dem Motto ”Interiors of tomorrow“, begleitet von der bahnbrechenden Installation des französischen Architekten  Jean Nouvel mit dem Titel ”Office for living“. Der Installation liegt die Tatsache zugrunde, dass Wohn- und Arbeitsplatz zusehends verschmelzen und den Objekten auf diese Weise ein dualer Charakter verliehen wird. Wo gewohnt wird, wird auch gearbeitet und umgekehrt. Deshalb sollen Arbeitsplätze ein Gefühl von ”happy living“ vermitteln und Orte der Inspiration sein.

Installation Jean Nouvel

Office for living

Office for living

Ein weiterer Trend im Einrichtungsbereich ist der Rückgang zum ”classic furnishing“. Kopien von antiken Stücken entführen in eine Welt, wo Louis der XVI. Hand in Hand mit Alice im Wunderland einhergeht und barocke Formen mit neoklassizistischen Designs verschmelzen.

Classic furnishing

Last but not least wird der Outdoor-Bereich immer mehr zum Wohnzimmer. Möbel werden aufgewertet und verschönert, so dass sie sowohl drinnen wie draussen eine gute Figur machen und nach Lust und Laune verlagert werden können.

Outdoor-Wohnzimmer