Blog

Die neusten Trends aus dem Interiorbereich

Messer halten nahezu eine Ewigkeit, wenn man sie richtig pflegt. Dabei gibt es jedoch einige Grundregeln zu beachten, die die Lebensdauer deines Messers verlängern und so die Freude am Kochen erhalten bleibt.

075_V2_FK15_02095

1. Die Unterlage
Alles fängt bei der Ausrüstung an. Kaufe dir eine gute Schneidunterlage, am besten aus Holz oder Kunststoff. Durch eine harte Unterlage, wie Glas, Granit oder Marmor können die Klingen sehr schnell stumpf werden. Zudem sollte die Schneidunterlage immer rutschfest sein, damit man nicht ausrutscht und sich verletzt.

2. Die Technik
Wir alle wissen, das Profis eine Zwiebel in wenigen Sekunden zu kleinen Würfeln verarbeiten können. Unser Tipp: Gehe es langsam an und versuche nicht mit dem Messer zu hacken. Die Klingen sind zum Schneiden da und auch ein Profi hatte am Anfang seine Mühe. Schaue dir zum Beispiel ein Video im Internet an und lerne die richtige Technik.

3. Die Reinigung 
Auch wenn viele Messer durchaus als spülmaschinengeeignet gekennzeichnet sind, empfiehlt es sich diese trotzdem per Hand zu spülen. Die feine Klinge eines guten Messers wird in der Maschine oftmals leicht gebogen und aggressives Spülmittel kann dabei zu Flecken auf der Klinge führen. Reinige das Messer unter fliessendem Wasser mit einem milden Spülmittel. Zudem ist es wichtig, dass Messer danach mit einem Handtuch zu trocknen, da nicht alle Messer rostfrei sind.

4. Die Aufbewahrung
Alle Messer lose in der Schublade aufzubewahren, ist keine Lösung. Besorge dir einen Messerblock. Dieser schützt nicht nur die Klingen, sondern sieht auch noch stylisch und professionell aus in deiner Küche.

Kennst du all deine Messer oder hast du noch kein Küchenmesser? Bei uns findest du ein grosses Angebot an Küchenmessern und Scheidebretter.

Unbenannt-1 KopieKüchenmesser ab CHF 5.95