Wir lieben Flammkuchen! Das perfekte Gericht, um der Kreativität freien Lauf zu lassen oder auch den Kühlschrank zu räumen. Wir haben für dich unsere fünf liebsten Rezepte herausgesucht, welche im Herbst nicht fehlen dürfen. Übrigens: Der Flammkuchen eignet sich perfekt als Apéro, mit wenig Deko, einem schönen Holzbrett und einem guten Glas Weisswein kannst du bei deinen Gästen Eindruck hinterlassen.

 

1 Der Originelle: Kürbis, Ziegenkäse und Honig

kürbis2Quelle

Kürbissuppe, ein Klassiker, der immer geht. Kürbis auf dem Flammkuchen ist sicher nicht alltäglich, aber genauso gut. Die salzige Note des Ziegenkäses mit der Süssen des Honigs und dem feinen Geschmack des Kürbis passen perfekt zusammen.

 

2 Der Gesunde: Feigen und Fetakäse

feigenQuelle

Feigen strotzen nur so vor Vitaminen und Mineralstoffen. Ob frisch oder getrocknet, ob mit oder ohne Feta: Feigen auf Flammkuchen klappen super!

 

3 Herbst pur: Frische Pfifferlinge

pfifferlingeQuelle

Pfifferlinge, oder auch Eierschwämme passen optimal zur Saison Herbst. Unser Tipp dabei: Gewürze und andere Zutaten sollten den feinen Geschmack des Edelpilzes nur unterstützen, nicht übertönen.

 

4 Der Aargauer: Rüebli, Lauch und Emmentaler

karottenQuelle

Die Rüebli blanchieren, damit sie noch oranger werden und in langen, dünnen Streifen neben dem Lauch auf dem Flammkuchen verteilen. Emmentaler drüberstreuen, backen, fertig!

 

5 Zum Dessert: Äpfel, Birnen und Zimt

Apfelflammkuchen_3Quelle

Der Klassiker in Süss. Neben Äpfeln können auch Früchte wie Birnen oder Aprikosen verwendet werden. Mit einer Kugel Vanilleglace gibt dieser Flammkuchen eine Art Apfelstrudel ab.

 

Produkte, die dazu passen könnten:

Blog_dazupasst

Küchenkräuter Herbes 8.95 aus Kunststoff zur Deko, Pfeffermühle Normann Copenhagen 99.95,   Holzbrett Trudeau 59.95, Küchenwaage 59.95