Weihnachtszeit ist Guetzlizeit! Wenn wir an den Geruch von frischen Guetzli denken, wird uns richtig warm ums Herz. Damit Sie zusammen mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden die Weihnachtszeit versüssen können, finden Sie bei Pfister allerlei schöne Backutensilien.

009_04_weik13_0016_1

Wie wär’s mit dem Klassiker Mailänderli? Bereiten Sie mit folgendem Rezept den Teig vor und stechen Sie ihn mit verschiedenen Formen aus:

Mailänderli, ca. 60 Stück

Backpapier
250g Butter, weich
250g Zucker
1 Prise Salz
1 Zitrone, abgeriebene Schale
2 Eier
500g Mehl
2 Eigelb, mit 2 TL Milch verdünnt

Zubereitung

Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz, Zitronenschale und Eier zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Mehl dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. Danach den Teig auf wenig Mehl 7-10 mm dick auswallen. Verschiedene Formen ausstechen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 15 Minuten kühl stellen. Mailänderli mit Eigelb bestreichen. In der Mitte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 9-11 Minuten backen.

Wussten Sie’s? Mailänderli sind die meistgebackenen Guetzli in der Schweiz.

009_01_weik13_0024

In unseren Filialen finden Sie etliche Backhelfer. Nicht nur für Guetzli, sondern auch für Muffins, Cup Cakes und viele andere Backideen.

Backen Sie statt Mailänderli mal etwas anderes:

“Zebra-Guetzli”, ca. 80 Stück

Backpapier
250g Butter, weich
250g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
500g Mehl
3-4 EL Kakaopulver
1 Eiweiss, verquirlt

Zubereitung

Teige: Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier dazugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Masse halbieren. Für den hellen Teig 250 g Mehl dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. Für den dunklen Teig 250 g Mehl mit Kakaopulver mischen, dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. Beide Teige je zu einem Rechteck formen, in Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen.

Teige mit wenig Mehl auf Backpapier 4-5 mm dick zu gleich grossen Rechtecken auswallen. Hellen Teig mit Eiweiss bepinseln. Mithilfe des Backpapiers auf den dunklen Teig stürzen, Backpapier entfernen. Oberfläche mit Eiweiss bestreichen. Teig längs dritteln, Teile aufeinanderlegen, sodass ein Zebra-Muster entsteht, 30 Minuten tiefkühlen.

Teigränder gerade schneiden. Teig erst längs in 3 cm breite Streifen, dann in 9-10 mm dicke Plätzchen schneiden. Backofen auf 200 °C vorheizen. Plätzchen auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Sofort in der Mitte des vorgeheizten Ofens 9-11 Minuten backen. Teigreste zusammenfügen, eine rechteckige Stange formen, ebenfalls in Plätzchen schneiden und backen.

08_01_v2_weik13_0003_1

Wichtig ist, die Guetzli in einer gut verschlossen Blechdose aufzubewahren. Dann hält der Genuss länger an. Besonders gut gefallen uns die kleinen, roten Dosen in skandinavischem Stil. Darin kann man Guetzli auch gut mit ins Geschäft mitnehmen oder verschenken.

009_03_weik13_0008

Die Rezepte aus diesem Beitrag und viele weitere finden Sie auf swissmilk.ch.