Sobald die Sonne länger scheint und die Wohnung hell durchflutet wird, ist gleich besser sichtbar was über den Winter alles liegen geblieben ist. Im Frühling ist es höchste Zeit die Wohnung einem gründlichen Frühlingsputz zu unterziehen.

fruehlingsputz

Hängeleuchte Robin, Tisch Ladina, Origami Vasen

Milben

So richtig wahrhaben will es niemand, trotzdem gibt es sie. Milben sind praktisch in allen Textilien zu finden. Teppiche, Kissen und Matratzen sind besonders davon betroffen. Die Ablagerungen der kleinen Unruhestifter können sogar Allergien auslösen. Ganz vermieden werden können sie nicht, man kann ihnen aber das Leben schwer machen.

Staub zieht Milben an

Staub sammelt sich an praktisch allen Stellen an und ist ein wahres Milbenmagnet. Ein feuchtes Mikrofasertuch hält den Staub fest und lässt ihn beim Abstauben nicht in der Wohnung herumwirbeln. Teppiche sollten alle Monate im Freien ausgeklopft werden. Wenn dies nicht möglich ist, jeden Morgen gut lüften und regelmässig Staubsaugen.

72dpi-cover_01_gardenh17_pr_021_1

Zierkissen Belive it, Zierkissen Lili Pepper Zada, Schaffell Soft Dream

Teebaumöl

Neben dem regelmässigem Waschen von Kissen und Bettwäsche hilft ätherisches Teebaumöl. Wasser und Teebaumöl in eine Sprühflasche befüllen, gut durchschütteln und Textilien damit besprühen. Es vertreibt nicht nur die Milben, der Duft ist herrlich frühlingshaft.

72dpi-cover_01_gardenh17_pr_079_2

Tasche Jute, Tasche BAG

Luftfeuchtigkeit und Temperatur

Eine hohe Luftfeuchtigkeit und eine zu hohe Zimmertemperatur ist ein Paradies für Milben. Aus diesem Grund regelmässig Lüften und auf eine Luftfeuchtigkeit unter 55% achten.