Eine besondere Überraschung erlebt, wer sich heute und morgen im Hauptbahnhof Zürich aufhält. Mitten in der riesigen Halle erwartet einen ein gemütlicher Rückzugsort mit Sofa, Sessel und Teppich. Auf diese Weise bewirbt Pfister einerseits den neuen Herbstkatalog und weist andererseits auf die Wiedereröffnung der Walche-Filiale in Zürich hin sowie natürlich auf den neuen Jan Kath Shop. Pfisterstand am HB

Riesige Teppiche des Boden-Couturiers wurden auf Wänden aufgezogen und strahlen in den verschiedensten Farben und Mustern. Ein Mini-Wohnzimmer mit Sessel und Sofa lädt zum Verweilen ein, während auf der gegenüberliegenden Seite verschiedene Leuchten über einem Esstisch hängen und Accessoires auf einem Moosbedeckten Regal  zum Stöbern einladen. Wohnzimmer im HBPfister am HB

So schön und besonders der Stand ist, so aufwändig war dessen Aufbau. Zig Mitarbeiter werkelten gestern bis spät in die Nacht und verwandelten die Bahnhofshalle in ein gemütliches Wohn- und Esszimmer, das von Teppichwänden umrahmt wird. Pfister am HB

Mitarbeiter an der Arbeit

 

 

 

 

 

 

Eingelassene Glasfenster im Boden präsentieren Porzellangeschirr, Garn und Wolle und sorgen für Bodenblicke der besonderen Art.

Glasfenster im BodenKommen Sie vorbei und lassen Sie sich von der speziellen Atmosphäre im Zürcher Hauptbahnhof verzaubern.

Pfister am HB

 

 

 

 

 

 

Auch in Trams und Bussen wird mit schicken Hängekartons auf die Wiedereröffnung der Walche-Filiale aufmerksam gemacht und es finden sich auch Teppichmuster von Jan Kath in den verschiedensten Farben. Hängekarton Jan Kath

Mit offenen Augen durch die Stadt zu pilgern lohnt sich in den nächsten Tagen also besonders. Wir freuen uns bereits jetzt auf Sie.Hängekarton Walche