Für eine lange Brenndauer empfiehlt es sich, die Kerzen 1 Jahr einzulagern. Oder man legt sie neu gekauft für 1 – 2 Wochen in den Tiefkühlschrank; je länger, desto besser. Darauf achten, dass die Kerzen immer fest verankert aufgestellt werden und nur in hitzebeständigen, nicht entflammbaren Kerzenständern. Zugluft bekommt den Kerzen überhaupt nicht, sie flackern und brennen ungleichmässig ab. Bei übermässiger Russabgabe den Docht zurück schneiden. Falls dieser abgebrochen ist, den inneren Teil der Kerze erhitzen und den Wachs abtropfen lassen, bis der Docht wieder zum Vorschein kommt. Bei dicken Kerzen hie und da den Rand abschneiden, am besten, wenn der Wachs noch warm ist. Auslöschen am besten mit einem Kerzenlöscher oder den Docht kurz ins Wachs drücken, dann entsteht kein unangenehmer Geruch im Zimmer.
Kerzen aus Bienenwachs oder mit Bienenwachsanteil russen stärker und eignen sich nicht für Windlichter und Laternen, da sich sonst Wände und Decken schwarz verfärben können.

Pfister - Die richtige Kerzenpflege
Quelle: Weihnachts-Inspirationen