Das Pfister Styleteam war in Paris an der wichtigsten Einrichtungs- und Dekomesse Maison et Objet. Selbstverständlich verraten wir Ihnen hier die neusten Trends und geben gleich noch tolle Shoppingtipps dazu.

DSCF1125

1 Landschaften und Aquarelle

Die Designer finden es schade, dass Landschaftsbilder “bloss” als Kunst an der Wand in die Wohnung ziehen und zeigen uns, dass man durchaus auch andere Wohnlandschaften schaffen kann. Da sind bildhafte Kissen ganz vorne mit dabei, aber auch Dekostoffe mit Landschaftsmotiven.

8837609521182_6943830_Shadow_01_82609_tif

Kissen mit Landschaftsmotiven finden Sie bei Pfister bereits jetzt, zum Beispiel das Kissen Shadow, und im Frühlingssortiment werden sie eine zentrale Rolle spielen.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

DSCF1127

2 Kupfer und andere Metalle

Das Handwerkliche wird zunehmend an Bedeutung gewinnen. An der Messe wurden Stände wie Ateliers gestaltet und der Bezug zum Material und dessen Verarbeitung auch in Trendbotschaften vermittelt. Metall spielt da eine wichtige Rolle. Es zeigt sich mit Vorliebe in Kupfer oder Messing, Hochglanz, matt oder mit oxidierten Oberflächen.

8836641226782_7751688_Matthew_01_80405_tif

Unser Liebling in Kupfer ist eine Tischleuchte, heisst Matthew und kokettiert mit einer hübschen Retroform.

 ………………………………………………………………………………………………………………………………………………

DSCF1168

3 Kunsthandwerk und Authentizität

Echtes, von Hand gearbeitetes Design, das hinter dem Künstler und Kunsthandwerker steht – so sehen die Anbieter an der Messe die Zukunft. Das bedingt auch, dass sich die Kunden von der Schnelllebigkeit und der billigen Massenware verabschieden und zukünftig bei der Wahl von schönen Dingen für die Wohnung auf mehr Authentizität setzen.

8836380360734_8558606_Filzbach_01_80290_tif

Mit der Atelier Pfister Kollektion, die ausschliesslich von Schweizer Designern entworfen wird, wird die Handwerkskunst geehrt. Ein schönes Beispiel ist der Teppich Filzbach, jeder wird von Hand gemacht und ist dadurch ein Einzelstück.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

DSCF1200

4 Sommerträume und Fernweh

Die Messe Maison et Objet in Paris findet im Januar statt, in einem Monat an dem ein bisschen Fernweh gut tut. So zeigen viele Firmen fröhliche und sommerlich inspirierte Einrichtungsideen, die an Feriendestinationen erinnern.

8825037979678_7980656_Romanum_01_64900_tif

Bringen Sie mit hübschen Dekogegenständen, wie zum Beispiel dem Windlicht Romanum oder einigen türkis- oder orangefarbenen Kissen ein wenig Farbe und Sommerstimmung in den noch winterlichen Alltag.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

DSCF1278

5 Holz und Handwerk

Holz, das wichtigste Material im Möbelbereich, wird noch wichtiger. Es zeigt sich auch gerne in seiner rohen Pracht und erinnert oft an Kisten, Handgezimmertes und Selbstgeschreinertes.

8817018306590_0016247_Nods_01_57353_tif

Zu diesem Trend passt unser raffinierter Outdoortisch Nods, den das Schweizer Designteam Atelier Oï für Atelier Pfister entworfen hat.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

DSCF1294

6 Teppiche und Wohnlichkeit

Ohne Teppiche geht im Wohnbereich praktisch nichts mehr! Ein Raum ist ganz einfach nicht fertig eingerichtet, wenn ihm kein Teppich Wohnlichkeit und Komfort gibt. In Paris waren folkloristische Teppiche stark im Trend. Aber auch kleine Kunstwerke – nämlich Designerteppiche mit edlen Mustern und Strukturen.

8815063105566_8540187_Kelim_01_53200_tif

Pfister hat das grösste und auserlesenste Sortiment an Teppichen, dazu gehören auch Kelimteppiche mit wunderschönen Mustern und Farben.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

DSCF1299

7 Korbwaren und Geflechte

Diesen Sommer wird viel Wert auf Geflochtenes gelegt. Körbe, Matten und geflochtene Wohnaccessoires sind im Dekobereich ganz wichtig. Oft zeigen Sie auch Farben und Muster.

8820977336350_7980156_KorbStroh3erSet_01_60906_tif

Unsere Lieblinge: die kleinen feinen Körbchen Culturemix, die für Ordnung und Stil sorgen.

 ………………………………………………………………………………………………………………………………………………