Wenn diese frühzeitig entdeckt werden, können sie mit einem Wasserstrahl aus dem Schlauch von der Pflanze gespült werden. Damit die Erde dabei nicht unnötig gewässert wird, stülpen Sie einen Plastiksack über den Topf und binden ihn am Stamm zusammen. So werden nur die Blattläuse entfernt und die Erde bleibt trocken.

Die Blattläuse können mit einem Gemisch aus Wasser und Schmierseife oder Kernseife  (Verhältnis 1 Esslöffel Seife auf einen Liter Wasser) oder mit starkem Schwarztee besprüht werden. So gehen die Blattläuse rasch von dannen.

Sehr wirkungsvoll ist auch dieser Trick: Zigarettenstummel und andere Tabakresten aufkochen und die befallenen Rosen- und anderen Triebe mit der Brühe besprühen. Gerade bei jungen Trieben sehr wirksam.

Pfister2014_02_1_1140 KopieSchön. Günstig.: Die Blumentöpfe Outdoor-Fibreclay ab CHF 29.-