Fotografien, die auf Leinwand gedruckt sind, sollten möglichst nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Die Sonne lässt die Leuchtkraft derselben sonst schnell verblassen. Auch bei antiken Spiegeln sollte dies beachtet werden, da die Sonne auf das Quecksilber einwirkt und dadurch Flecken auf dem Spiegelglas entstehen.

Bei Bildern, die mittels einer Schnur, die an beiden seitlichen Bilderrahmen befestigt ist, an die Wand gehängt werden: Nach dem Aufhängen die Schnur einmal um sich selber drehen. So hängt das Bild immer gerade.

Bei der Aufhängung mit 2 Schrauben oder Nägeln zahlt sich die Anschaffung einer Wasserwaage aus. Damit lassen sich wandverschandelnde Löcher und Mörtel, um diese wieder zuzukitten, sparen. Mit einem Bleistift die Aufhängemarkierungen anzeichnen. Diese lassen sich mit einem Radiergummi wieder entfernen.

Falls Sie Bilder oder Spiegel an einer feuchten Wand aufhängen möchten, können Sie diese vor Schaden schützen, indem Sie auf der Rückseite an den Ecken kleine Möbelfilzgleiter anbringen. So bekommen diese eine Distanz zur feuchten Wand und die Luft kann dazwischen zirkulieren.

Pfister - Bilder_und_Spiegel_richtig_aufhängen
Quelle: Gade Bild CHF 749.-, Spiegel und Bilder