Auch Kinder wohnen gerne schön. Die Einrichtung von Kinderzimmern sollte verspielt und freundlich sein sowie Persönlichkeit und Stil zeigen.

PlanetkidsTeaser6
Kinderzimmer Planetkids

Hier noch ein paar Tipps und Tricks, wie du deine Liebsten motivierst, für Ordnung zu sorgen:
Kinderspielsachen
, auch solche aus vergangenen Zeiten, dürfen sich gerne sehen lassen. Dafür sind Regale ideal. Kleinkram kommt ganz praktisch in Körbe. Mit diesen ist schnell aufgeräumt und alles sieht ordentlich aus.

PlanetkidsTeaser1Kinderzimmer Planetkids

Tipps für ein aufgeräumtes Kinderzimmer:

  • Spielerisch aufräumen macht mehr Spass.
    Aufräumen allein macht keinen Spass! Mach mit deinem Kind doch ein Spiel daraus. Wer findet die meisten Bauklötze? Wer ist schneller, das Kind beim Aufräumen der Autos oder du bei den Legos?
  • Die richtigen Ordnungshelfer schaffen Überblick.
    Um wirklich aufräumen zu können, braucht das Kind ausreichend stapelbare Kisten, Schubladenschränke und genügend Ablagefläche. Wichtig ist, dass diese für das Kind gut erreichbar und damit niedrig genug sind. Ab dem Kindergarten sind viele kleine statt einiger grosser Kisten sinnvoller. Dann können die Spielsachen zum Beispiel nach Thema (Legos, Eisenbahn, Barbies usw.) eingeräumt werden.
  • Bezeichne die Kisten.
    Klebe passende Sticker oder Fotos aus einem Spielzeugkatalog auf die verschiedenen Kisten – so sieht das Kind sofort, was wo hineingehört.
  • Besorge eine Kiste mit Deckel.
    Dort hinein kommen alle Dinge (wie zum Beispiel Spielzeug), die in der Wohnung verstreut und nicht am richtigen Ort liegen. Die Kiste wird nur einmal pro Woche entleert, was zur Folge hat, dass man seine Sachen nicht so schnell wiedersieht, wenn man sie irgendwo hat liegen lassen. Es sollte jedoch gleiches Recht für alle gelten! Auch das Kind darf liegen gebliebene Gegenstände von dir hineintun.