Am Sonntag ist Muttertag. Ein Tag für alle Mütter, ein Tag um Danke zu sagen, ein Tag um gemeinsam Zeit zu verbringen. Und was eignet sich dazu besser, als ein gemütlicher Brunch mit der ganzen Familie? Hier finden Sie sechs Rezepte und DIY-Ideen für Ihren Muttertagsbrunch.

blumen

1 Blumendekoration
Frische Blumen auf dem Tisch sorgen sofort für Frühlingsgefühle bei Ihren Gästen. Waschen Sie einige alte Konfigläser aus und bestücken Sie diese mit selbst gesammelten Blumen. Schmücken Sie die Gläser mit farblich passenden Geschenkbändeli oder farbigen Tapes. Tipp: Sieht auch super aus mit frischen Kräutern. (Bild über Etsy Weddings)

 

namensschild

2 DIY-Namensschilder
Überraschen Sie Ihr Gäste mit selbstgebastelten Namensschildern. Kaufen Sie Beschriftungsanhänger aus Packpapier und schreiben Sie darauf die Namen Ihrer Gäste. Stecken Sie einen kleinen Zweig oder eine Blume durch das Loch des Anhängers und legen Sie das Namensschild auf eine schöne Serviette. (Bild über The Glitterguide)

 

Croissant sandwich with salted salmon on white plate, served with fresh salad leaves, lemon, sea salt and vegetables over light blue wooden background.

3 Croissants einmal anders
Gipfeli kennen wir alle beim Brunch, aber wie wäre es mit einem Gipfeli-Sandwich? Unser Favorit ist das Lachs-Gipfeli. Mixen Sie Frischkäse mit frischem Dill, Schnittlauch und Basilikum. Würzen Sie die Mischung mit etwas Salz, gemahlenem Knoblauch und Pfeffer und bestreichen Sie beide Gipfeli-Hälften. Platzieren Sie den Lachs dazwischen und schon ist das Gipfeli-Sandwich fertig. Tipp: Auch vegetarisch mit getrockneten Tomaten sehr lecker. (Bild über Natasha Breen)

 

sangria

4 Frühstücks-Sangria
Was wäre ein Brunch ohne erfrischendes Getränk? Diese Sangria ist in wenigen Minuten gemixt und sieht wunderschön aus auf dem Tisch. Zerschneiden Sie eine Grapefruit, eine Orange und zwei Zitronen in Schnitze. Geben Sie die Zitrusfrüchte zusammen mit zwei Dezilitern Cointreau in einen grossen Glaskrug. Geben Sie eine Flasche Prosecco dazu und füllen Sie den Krug mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser auf. Tipp: Wer es süsser mag, kann anstatt Wasser eine Limonade verwenden. (Bild über The Kitchn)

 

roesti

5 Rösti-Nästli
Knusprige Rösti und leckere Eier – eine köstliche Kombination. Für dieses Rezept brauchen Sie eine Muffin- oder Cupcake-Backform. Mischen Sie die Rösti mit Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl und 200 g Käse. Fetten Sie die Backform ein und verteilen Sie Ihre Rösti-Mischung gleichmässig in den Förmchen. Drücken Sie die Mischung anschliessend gut an und formen Sie jeweils eine Einbuchtung in der Mitte. Backen Sie die Nästli ca. 15 Minuten bei 220° bis die Ränder braun werden und der Käse geschmolzen ist. Nehmen Sie das Blech wieder aus dem Ofen, zerschlagen Sie ein Ei in jedes Nästli und würzen Sie es mit Salz und Pfeffer. Geben Sie auf jedes Nästli etwas geschnittenen Schinken und etwas Käse. Backen Sie bei 180° für weitere 15 Minuten und fertig sind die Rösti-Nästli! (Bild über The Cookingjar)

 

scones2

6 Erdbeer-Rhabarber-Scones
Wenn Sie eine Alternative suchen zu Muffins, dann sind diese Erdbeer-Rhabarber-Scones genau das Richtige für Sie. Das Gebäck kommt aus Grossbritannien und ist weder Brot noch Kuchen. Die richtige Struktur eines guten Scone liegt zwischen feucht und krümelig. Das kann man nur dann erreichen, wenn man den Teig nicht knetet, sondern nur rasch zusammenfügt. Heizen Sie Ihren Ofen auf 220° vor und legen Sie ein Backpapier in ein Blech mit hohen Rändern. Vermischen Sie in einer Schüssel 300 g Mehl, 115 g Zucker, einen Teelöffel Backpulver, einen halben Teelöffel Natrium und einen halben Teelöffel Salz. Vermischen Sie die trockenen Zutaten mit acht Teelöffeln kaltem Butter bis die Mischung grobkörnig wird. Vermischen Sie 400 ml Rahm mit einem Ei und geben Sie diese Mischung zu den anderen Zutaten. Vermischen Sie alles zu einem feuchten Teig. Geben Sie je 150 g geschnittene Erdbeeren und Rhabarbern in den Teig. Formen Sie eine flache Scheibe und schneiden Sie daraus 6-8 Scones, bestreichen Sie diese mit Rahm und backen Sie diese für 10 Minuten. Tipp: Servieren Sie dazu selbstgemachte Erdbeer-Konfi. (Bild über Heather Christo)